Friday, February 09, 2007

Abschied



Spuren im Sand

Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.
Und jedesmal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
meine eigene und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen
war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte,
daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur
zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten
Zeiten meines Lebens.

Besorgt fragte ich den Herrn:
"Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du
mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten
meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am
meisten brauchte?"

Da antwortete er:
"Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen."





Footprints in the Sand
One night a man had a dream.
He dreamt he waswalking with the Lord.
Across the sky flashed scenes of his life.
For each scene, he noticed two sets of
footprints in the sand; one belonged to him,
and the other to the Lord.

When the last scene of his life flashed before him,
he looked back at the footprints in the sand.
He noticed that many times along the path of his life there
was only one set of footprints. He also noticed that it had
happened at the very lowest and saddest times in his life.
This really bothered the man and he questioned the Lord about it.

"Lord, you said that once I decided to follow you,
you'd walk with me all the way. But I have noticed that during
the most troublesome times in my life,
there is only one set of footprints. I don't understand why,
when I needed you most, you would leave me."

The Lord replied,
"My precious child, I love you and I would never leave you.
During your times of trial and suffering,
when you see only one set of footprints,
it was then that I carried you."



Ein Lebensabschnitt geht.

Was bleibt?
Tiefe Fußspuren
Prägungen
Zeichen
Schätze
Lebenssäfte
Horizonte
Goldene Erinnerungen
Bunte Düfte
Neue Wahrheit
Kunstvolle Gravuren
in meiner Lebenslinie.


Ich war und bin getragen.

Erlebniszeit
Freudenzeit
Sozialarbeitszeit
Krisenzeit
Sonnenzeit
Menschenzeit
Tränenzeit
Kulturzeit
Naturzeit
Erkenntniszeit
Goldzeit

Reifung
Lebenskontakt
Wiedergeburt

Leben +


Mein besonderer Dank gilt meiner fulminanten Familie, die mir diese reiche Erfahrung, sicher gebettet in ein starkes Liebesnetz, so grenzenlos bereichernd ermöglicht hat. Ihr habt mich über Tausende von Kilometern mit Liebe erfüllt und getragen – DANKE.
I Love You.

In diesem Sinne bedanke ich mich bei all meinen unermüdlichen Weggefährten, für die frische Neugierde und die kraftvollen Worte in Zeiten der Freude und inneren Krisen.
Am 12. Februar 2007 um 12.55 Uhr landet mein Flieger in Düsseldorf – unsere gemeinsame, goldene Reise findet nun ein Ende.

Ayubowan
Eure N.I.N.A.

2 comments:

Jojo said...

Vannakkam, liebe Nina,

im Moment bin ich zutiefst gerührt und vermag nicht in Worte kleiden, was Deine Homepage in mir bewirkt hat. Auf jeden Fall bin ich überglücklich in Dir eine Seelengefährtin gefunden zu haben. Auch möchte ich Dir ein großes Kompliment aussprechen, da Du ein wunderschöne Frau bist und sogar mit Deinem wirklich indischen Aussehen in Sri Lanka und auch nicht in Indien auffällst...ich bin total beeindruckt!!

Ganz viel Liebe, Gottes reichen Segen und viel Kraft weiterhin für Dein Projekt RADHA ( Heike )

Jojo said...

Das Foto?


Einfach ZAUBERHAFT!!!!!!