Saturday, October 07, 2006

Sri Lankas Traumküste

Hey you all,

Hier ist ein erstes Sum-up von meinem langen Wochenende an Sri Lankas Traumküste im Süden. Hier besitzen die Colombopeople das Eththadiya Estate. Es ist ein mehrere Hektar großes Areal, auf dem Zimt angebaut wird – mittendrin, auf einem Hügel gelegen, befindet sich ein verdammt großes Haus, dass die De Silvas an Touristen vermieten. Vom riesigen Balkon aus hat man eine blendende Aussicht auf die Zimthaine. Ein Bild voll grüner Natur erstreckt sich um einen herum und morgens kann man, noch verkatert vom Schlafen, einen tollen Sonnenaufgang in stiller und relaxter Atmosphäre genießen. Hört sich das nicht nach Paradies an?! Paradiesisch sind, trotz bewölktem Himmel, auch meine erstem Eindrücke von Hikkaduwa, doch dazu später.
Am Nachmittag besichtigten wir ein weiteres Haus der De Silvas, dass sie ebenfalls vermieten- ein Prunkstück sage ich Euch. Mahagonimöbel, ein Pool wird gerade frisch gebaut und einfach traumhaft im tropischen Grün gelegen Nach der Hausbesichtigung ging es zum Seabath nach Hikkaduwa an den Strand nahe des Hotels International (Danke für den Tipp an meine beiden Nangis Anna und Theda). Dort sind nebenbei tolle Fotos vom Sonnenuntergang entstanden, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Am heutigen Abend waren Neshanthe, der Sohn der Family, seine Frau Brindha, ein Freund der beiden und ich am Strand in einer chilligen Lounge Bar. Auf dem Boden auf riesigen Kissen sitzend genossen die anderen reichlich Bier und ich, wie ihr mich kennt, ein kühles nichtalkoholisches gutes Tröpfchen. Ein wirklich traumhafter Tag ging so zu Ende. Morgen werden wir uns auf nach Galle machen, was weiter unten im Süden liegt. Ich bin schon gespannt und halte meine Kamera bereit für tolle Fotos, durch die ich meine Impressionen mit Euch teilen kann. Lasst die Fotos vom heutigen Tag auf Euch wirken, sie zeigen das Estate mit den Zimthainen, den Nachmittag am Strand in Hikkaduwa sowie den Sonnenuntergang und den Abend in der tollen Strandbar.

Ich melde mich schnellstmöglich zurück.
Take care

Nina









1 comment:

Anna said...

Na, schöööön im Ritas gesessen bei Sonnenuntergang?

Ein Traum oder? Beneide dich immernoch und hoffe, dass du noch mehr solcher tollen Erfahrungen machst in diesem nicht immer einfachem Land! Mit so etwas kann man sich immer ganz gut wieder aufbauen ;-)

Ganz liebe Grüße
die podi nangi